Die kamelartigen Alpacas stammen aus den südamerikanischen Anden. Bereits die Inka-Stämme hielten und züchteten Alpacas wegen ihres Fleisches und als Lasttier, jedoch insbesondere wegen ihrer Wolle.

Die Tiere werden ein Mal im Jahr vor dem eintreffenden Sommer geschoren, damit das Vlies nicht unter den Witterungsbedingungen leidet. Nach grober Säuberung des Vlieses werden pro Tier ca. zwei bis fünf Kilogramm Wolle entfernt. Ungefärbte Alpaca-Fasern gibt es in 22 unterschiedlichen Farben und Schattierungen. Als Vorbereitung des eigentlichen Spinn-Prozesses wird die Wolle kardiert bzw. gekämmt. Das Spinnen erfolgt auch in heutigen Zeiten noch teilweise in Handarbeit unter Zuhilfenahme des Spinnrads. Die gesponnene Alpaca-Wolle ist nach einem schonenden Waschgang fertig zur Weiterverarbeitung.

Die Alpacawolle verfügt über ein gutes Isoliervermögen und gute thermische Eigenschaften. Die Tiere leben in ihrer Heimat in Höhen bis zu 5.000 Metern und sind mit ihrer Wolle bestens gegen Kälte, Wind, Nässe aber auch extreme Hitze gerüstet. Die Wolle der Alpacas ist daher sowohl für die Herstellung von Sommer- als insbesondere auch Winterkleidung geeignet.

Der Alpacawolle wird ein Tragekomfort zugeschrieben, der der Kaschmirwolle ebenbürtig ist. Sie ist fein, sehr weich und liegt geschmeidig auf der Haut. Bei gleicher Feinheit des Materials fühlt sich Alpacawolle sogar weicher an, als beispielsweise Merinowolle. Ein weiterer Vorteil von Alpacawolle ist das Ausbleiben des "Pillingeffektes" im Gegensatz zu anderen Wollfasern.

Alpaca-Wolle wird als "Vlies der Götter" bezeichnet und ist eines der wohl hochwertigsten Naturprodukte.

Aus Alpacawolle können viele schöne Sachen gestrickt, gewebt oder gefilzt werden. Als Klassiker gelten Pullover, Socken, Handschuhe, Schals und Mützen. Insbesondere Mützen und Schals für Kinder aus Alpacawolle sind gefragt, da dieses Material nicht kratzt und trotzdem schön warm hält.

Aber auch Plaids für gemütliche Sofa-Abende, schöne Web-Teppiche und andere Strickaccessoires können aus Alpaca-Wolle gefertigt werden.

Ein besonderer Tipp für Allergiker ist ein aus Alpaca-Faser hergestelltes Produkt , da die Faser antiallergisch ist , weil sie kein Lanolin wie andere Naturwollarten besitzt.